| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

 AeroCool Project7 P7-C1 Tempered Glass Edition weiß

 

Author: Rene Ruf

Veröffentlicht: 26.11.2016

Preis: 99,- Euro

  Im Forum diskutieren


 

 

Das Äußere
 

  

  

Wie schon im Vorwort angeschnitten gibt es das Gehäuse in mehreren Ausführungen, wobei die Farbe Weiß und das Sichtfenster aus Glas die beste Wahl sein dürften. Investiert den kleinen Aufpreis und besorgt euch gleich die Tempered Glass Edition. Das sieht sehr edel aus und ist Pflegeleichter. Der erste Eindruck ist der Hammer, das haben wir uns schon bei der Vorstellung gedacht. Doch in Echt sieht das Gehäuse noch besser aus. Die seltsam geformte Front kommt extrem gut rüber und die in der Mitte befindliche LED Leiste wird das Ganze noch zusätzlich verstärken.

  

Auch wenn der Deckel le3icht gewölbt ist, konnte man eine Menge Front Anschlüsse unterbringen. Oben befinden sich neben der LED Steuerung auch die 2 x USB2.0 + 2 x USB3.0 + HD Audio & Mic. und sogar ein SD Card-Reader. Der ganze Deckel ist mit schrägen Luftlöchern geschmückt, soll nicht nur Optisch gut aussehen, sondern auch im Falle einer Belüftung ausreichend Luft befördern.

  

  

Als Material kommen hier mehrere Komponenten zum Einsatz. Der Korpus ist aus 0,6 mm dicken Blech, die Front, der Deckel und die Unterseite sind aus Kunststoff. Das Seitenteil ist in unserem Fall aus temperiertem Glas, welches 5 mm dick ist und mit 4 Gummiringen geschützt wird. Überall wo es sinnvoll ist, wurden kleine Luftschlitze eingearbeitet. So ermöglicht man eine perfekte Belüftung von allen Seiten. Das Gehäuse selber steht auf 2 länglichen Kufen, auf der Unterseite 4 rutschfeste Gummis.

  

  

Wenn man das Gehäuse von der Seite betrachtet, wird man erkennen, dass es nicht sehr tief, dafür aber etwas höher wirkt, als andere Tower. Die Tiefe kann man mit dem geraden Abschluss auf der Rückseite zurück gewinnen. Das fällt aber erst auf, wenn man die Hardware verbaut. So wird die Grafikkarte zum Beispiel außen angeschraubt, nicht Innen, wie es bei den meisten Tower üblich ist. Das Gehäuse hat massig Platz, auch wenn es auf den ersten Blick kompakt wirkt. Hinten ist ein 120 mm mit 1200 U/Min fix verbaut. Das reicht für eine anständige Belüftung nicht aus. Für zusätzliche Lüfter hat man eine kleine Lüftersteuerung im Lieferumfang.

 

 

 

 


 

 
   

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2016 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

1  User online