Angepinnt nVidia nTune

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • nVidia nTune

      nVidias System Tuning Tool nTune gibt es in einer neuen finalen Version, 5.00.11.06. Nach einem kleinen Systemcheck kann man sich von diesem Tools das System optimieren lassen, ohne dass es dabei übertaktet. Aber auch für die Overclocking Freunde bietet das Tool die Möglichkeit, den HTT und die VCore anzuheben. Unterstützt werden Boards ab dem Nforce 220. Dieses Tool arbeitet nebenbei einwandfrei mit dem neuen Forceware Control Panel zusammen.


      NEUE VERSION UNTEN
    • nTune 5.05.47.00 erschienen

      nTune gibt es wieder in einer neuen Version, wers haben will. Hier der Changelog

      Fixed issue in which screen saver on/off event does not trigger the rule under Windows Vista.
      Fixed issue in which the motherboard info "Not reported" string was not localized.
      Fixed issue in which a GeForce profile could not be loaded on a non-nForce chipset.
      Fixed issue in which text on Stress Test sliders was not available on 64-bit OSes.
      Fixed issue in which system voltages are enabled even though not supported by SBIOS.


      Download
    • nVidia System Tool 6.03

      Für die die es noch nicht kennen:
      nVidia nTune heißt jetzt nVidia System Tool.

      Es gibt seit paar Monaten die ver. 6.03 mit ESA Support

      nvidia.de/object/nvidia_system_tools_6.03_de.html



      NVIDIA System Tools Packet beinhaltet:


      1. NVIDIA Performance Group (v6.03.06.00) Add-on zur NVIDIA Systemsteuerung

      nForce Medien- und Kommunikationsprozessoren
      – Systemtuning und Profilerstellung für Taktraten, Spannungen, Speicher-Timing und Lüfter
      – Unterstützung für ESA-Komponenten (Enthusiast System Architecture)
      – Anzeige detaillierter Systeminformationen

      GeForce Grafikprozessoren
      – Grafikprozessor-Übertaktung


      2. NVIDIA System Monitor (v6.03.04.00) Standalone-Anwendung
      nForce Medien- und Kommunikationsprozessoren
      – Systemüberwachung für Taktraten, Spannungen, Speicher-Timing und Lüfter
      – Unterstützung für ESA-Komponenten (Enthusiast System Architecture)

      GeForce Grafikprozessoren
      – Grafikprozessor-Temperaturüberwachung


      3. NVIDIA System Update (v2.00.44.05) Add-on zur NVIDIA Systemsteuerung
      Automatische Suche nach nForce und GeForce Treiber-Updates
      Update-Fähigkeit für das System-BIOS
      Unterstützung für Firmware-Updates für ESA-Komponenten (Enthusiast System Architecture)

      Installationshinweise

      Windows XP Anwender benötigen für diese Installation mindestens Service Pack 1. Andernfalls ist keine USB 2.0 Unterstützung möglich.
      NVIDIA System Monitor benötigt DirectX 9.0 oder höher.
      Unterstützung für System-Tuning und Überwachung:

      nForce 4, 5, 6 und 7 Mainboards

      ESA-Unterstützung (Enthusiast System Architecture):

      nForce 790i Ultra SLI
      nForce 790i SLI
      nForce 780a SLI
      nForce 780i SLI
      nForce 680i SLI
      nForce 680i LT SLI

      Unterstützung für Grafikprozessor-Übertaktung und Temperaturüberwachung:

      GeForce 5 (FX), 6, 7, 8, 9, und 200 series GPUs

      NVIDIA Control Panel and System Monitor