[Projekt-Worklog] TJ07 - Bloody Camouflage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Projekt-Worklog] TJ07 - Bloody Camouflage



      Willkommen liebe HardwareOverclocker bei meinem neuesten Projekt, der Bloody Camouflage Mod !
      Hiermit erhoffe ich mir, auch diesem Forum etwas großartiges fürs Auge zu bieten. Das Projekt läuft nun zwar schon seit gut Monat, aber das was so bisher geschehen ist, werde ich hier in der kommenden Zeit nachreichen.
      Und auf gehts...


      Das NZXT Tempest, welches ich zuvor "gemoddet" habe und in einigen Foren vorgestellt habe, hat meinen Moddingvorhaben nicht mehr standgehalten und auch so hätte es meine, und auch eure Erwartungen an eine gute Mod, nicht erfüllt.
      Somit musste es einem neuen Gehäuse weichen, welches mir mehr Freiheiten bei meinem neuen Projekt lassen würde.
      Meine Entscheidung war recht schnell getroffen, wobei ich mehrere Gehäuse in der näheren Auswahl hatte. Letztendlich entschied ich mich aber für ein Silverstone TJ07.
      Es sollte jedoch kein normales TJ07 sein, denn ein solches mit Standartfarben kennt man in der Moddingszene schon zur Genüge.
      Nach ein wenig Internetrecherche ist mein Blick auf das Tomarni TJ07 mit einer Camouflage-Lackierung geschweift. Dieses musste es nun einfach werden und ich malte mir schon die (fertige) Mod aus.


      Tomarni TJ07




      Für manche mag es etwas gewöhnungsbedürftig aussehen, aber in Realität schauts wieder ganz anders aus.
      Das Gehäuse wird einigen Modifikationen unterzogen und erhält ein paar Extras, sowie rote Akzente, wodurch ich auch auf den Namen Bloody Camouflage gekommen bin.




      Hardware- Komponenten

      * EVGA P55 LE
      * Intel Core i5
      * 4GB Apogee GT Blazer Series
      * Palit GTX260 55nm / 216SP
      * Scythe Stronger PlugIn 700W


      WaKü-Komponenten

      * 480er (+240er) Radi @ Phobya Nano G12
      * Alphacool Bullseye
      * Laing DDC-1T 12V
      * EK DDC-X V2 oder Zern P12
      * EK Supreme LT - Plexi/Nickel
      * EK FC260 - Plexi/Nickel
      * Liquid Extasy P55 LE Set - Plexi/Nickel
      * 10mm Tüllen (?)
      * 15,9/9,5er Tygon klar
      * Aquacomputer Double Protect Rot
      * Koolance INS-FM17 DFM
      * mCubed MiniNG
      * uvm.


      ToDo-List

      * Gehäuse zerlegen [X]
      * Tray und Original-Midplate bekommen Kabelmanagement
      * linkes Seitenteil bekommt ein dunkles Window
      * neue Midplate
      * AGB-Driveplate
      * cleane Backplate
      * dunkles TopWindow
      * Teile pulvern lassen
      * diverse schwarze Schrauben bestellen
      * MDPC-X Bestellung durchführen
      * Vandalismustaster
      * uvm.


      Tagebuch

      * Die ersten Schritte (Entnieten) und Liquid Extasy Kühler: [KLICK]




      Ihr seht, dass ich einiges vorhabe. Ich hoffe, dass es sich nicht allzusehr streckt. Ich bin aber sehr motiviert und gebe mein Bestes, um dieses Projekt am Ende in vollem Glanz erstrahlen zu lassen.

      Ich möchte mich noch ganz herzlich bei Chris von "eXtrem Machine" bedanken, welcher mir durch seine technischen Mittel ein wenig unter die Arme greift.
      Außerdem danke ich der Firma "Scythe" und vorallem Robert Figiel dafür, dass sie mir ein Netzteil und Lüfter aus ihrem Hause zur Verfügung stellen. Ich weiß wie stark und dennoch extrem leise diese Produkte sind und freue mich daher umso mehr.
      Hinzu kommt die Firma "Aquatuning", welche mir freundlicherweise ein zweites Mal einen Großteil der Wasserkühlungskomponenten Zur Verfügung stellt. Hierbei nochmal vielen Dank an Chris!

      Und nun viel Spaß beim Verfolgen meines Projekts! daum

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von homer the pc noob ()

    • Somit lege ich gleich los mit dem Zerlegen einiger Teile:

      * Tray-Backplate


      * Nieten müssen entfernt werden


      * 3mm Bohrer ansetzen und in die Niete bohren


      * Niete erfolgreich entfernt


      * Nietkopf auf Bohrer


      * Späne und der hässliche Teil einer Niete


      * Tray-Gleitschiene entnietet


      * nun sinds Einzelteile


      * Fertig fürs Erste




      Da ich auf die Kühlung des gesamten Systems aus bin, wurde auch gleich eine Spezialanfertigung für mein Board gemacht, weil kein Hersteller dafür Kühler anbietet:

      * Spawa


      * Southbridge



      Da mir das aber optisch nicht so ganz gefällt mit dem Kupfer und den silbernen Schrauben mussten eben neue Schrauben her und die Kühlerchen gingen schonmal zum Nickelmann:


      * Schraubis


      * ...in Kombination mit dem Spawa-Top


      * ...und fertig vernickelt





      * sowie mit Blut gefüllt





      Comments Please!;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von homer the pc noob ()

    • Kleine Bestellung bei Nils:

















      Gebt euch doch mal einen Ruck und sagt mal was hierzu. Forum ist sehr klein, aber daran sollte es doch nicht unbedingt scheitern.
      Ansonsten ratter ich mein Projekt von vorn bis hinten für mich selbst runter, was etwas monoton und sehr langweilig ist.
      Also bitte mal kommentieren Jungs und Mädels! ;)










      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von homer the pc noob ()

    • Wo verwendest du eigentlich die ganzen Slippies? Hast doch "nur" einen Triple-Radiator, wenn ich das richtig gesehen habe. Und werden die per Steuerung kontrolliert oder laufen die auf Vollgas? :]

      Ansonsten sieht es gut aus, wie gewohnt von dir. :t:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Agena ()

    • Entweder kommen die Slippies an den 480er Radi oder es werden die Phobya G-12, welche vom Design her etwas besser zum Projekt passen.
      Das Ganze wird dann natürlich per Lüftersteuerung auf humane RPM gedrosselt.


      Top-Window






      Original + Clean Midplate




      Neue anständige Backplate






      Hier die genannte Touchscreen-Lüftersteuerung und neue Frontblenden passend lackiert




      Überblick des Gehäuses mit dem neuen Sidepanel-Window

    • Vielen Dank :k:

      Das EVGA P55 LE, das bald als erstes seiner Art, unter Wasser gesetzt wird









      206BW ist mir aufgrundvon Schlieren auf den Geist gegangen. Somit musste schnell ein neues Spielzeug bestellt werden









      Vorzeitiger Zusammenbau des Innenlebens, was danach auch sofort wieder zerlegt wurde, um es zum Pulverer zu schicken



















      Und zurück vom Pulvern


      Original-Midplate




      Beim Schützen der Nieten vorm Zerkratzen ist etwas schiefgelaufen




      Backplate




      Außen




      Innen




      Fertige Midplate...




      ...mit cleaner Midplate




      Tray-Zusammenfügung




      Fertisch




      Und als Leckerli noch die Driveplate

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von homer the pc noob ()