Erstes Resümee zum Ryzen 7 Launch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erstes Resümee zum Ryzen 7 Launch

      Gestern wurden wie erwartet die neue Ryzen 7 Prozessoren vorgestellt die die Modelle 1700, 1700X und 1800X beinhaltet. Weitere Modelle werden erst im Laufe des Jahres folgen. Was kann man nach den ersten Testberichten sagen? Ist der Marktstart gelungen oder wird das ein Ladenhüter werden? Die Meinungen sind auf jeden Fall geteilt, denn der Großteil der Kommentare stammt natürlich von Gamern die es gewohnt sind, dass ein neuer Prozessor auch bei Spielen richtig gut abgeht und man ihn auch moderat übertakten kann.

      Das kann man mit den Ryzen 7 Modellen nur bedingt bieten, denn die reine Prozessor Leistung in vielen Anwendungen ist richtig gut. Da kann man sogar Intel's 6900K die Stirn bieten und oft sogar überbieten. Die wahre Stärke des Ryzen 7 sind natürlich die vielen Kerne, die aber nur mit einem niedrigen Takt arbeiten, wie auch beim 6800K oder 6900K. Desweiteren hat man ein wenig Probleme mit dem richtigen Speicher. Da wollen nicht auf Anhieb alle RAM Riegel arbeiten. In der Regel muss man zum neuen Chip, Board und Kühler auch einen neuen Speicher kaufen, und das wird den meisten Usern, die über einen Umstieg nachgedacht haben, zu dumm werden. Vor allem jetzt, wo die Preise auf dem größten Hoch seit Jahren ist.

      Wer also ist nun der Gewinner der neuen Ryzen Serie? Wer ein neues System braucht und sich eher im Segment der Bearbeitung bewegt, soll auf jeden Fall den Ryzen in die engere Wahl nehmen, denn die Preis/Leistung ist enorm. Anwendungen wie Photoshop, Rendern, Videos bearbeiten, umwandeln und und sind genau das Segment des Ryzen 7. Da ist es eigentlich egal, welches Modell man nimmt, denn auch einen 1700X kann man ohne Probleme mit 4 GHz betreiben und die Leistung dabei ist sehr gut.

      Wer schon ein System hat und es Hauptsächlich zum Spielen verwendet, sollte vorerst dabei bleiben und schauen ob sich die kleinen Problemchen des Ryzen stabilisieren und man nach und nach die Performance bei den Games erlangt. Vielen kann man mit besseren Bios Versionen korrigieren.

      Guter Test zum Ryzen 1700X