FRITZ! WLAN Mesh zum Ausprobieren für den Österreichischen Markt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FRITZ! WLAN Mesh zum Ausprobieren für den Österreichischen Markt

      Für den Österreichischen Markt hat der Hersteller eine neue Labor-Firmware veröffentlicht, wo man die neue Mesh Funktion ausprobieren kann. Was genau ist Mesh und wie funktioniert es? Zentrale des Mesh ist immer eure FRITZ!Box. Dazu ergänzt man nach Wunsch ganz einfach weitere Geräte wie den FRITZ!WLAN Repeater. Dieser sorgt für eine noch höhere Reichweite.
      Die verschiedenen FRITZ!Powerline-Geräte mit WLAN nutzen die Stromleitung als zusätzliche Datenautobahn. So kann man nach und nach die Lücken in den verschiedenen Räumen schließen, ohne dabei am Router selber was ändern zu müssen. Die Firmware ist bis aufs WLAN quasi identisch mit der regulären Firmware und gilt für die Modelle FRITZ!Box 7490 und die neue 7590.

      Die Heimnetzübersicht wurde erweitert um eine Mesh-Übersichtsgrafik, die zeigt, welche FRITZ!-Geräte aktiv sind und über welches Ihr Smartphone, Tablet, Notebook oder Ihre Spielekonsole verbunden sind. Möchten Sie Ihren Gästen schnelles Internet anbieten, sicher von Ihrem Heimnetz getrennt? Mit dem FRITZ!Hotspot genügt ein Klick. Ebenso können Sie Ihr WLAN automatisch nachts deaktivieren, einheitlich für alle FRITZ!-Geräte.

      Download
      Bilder
      • FRITZ-WLAN-Mesh.jpg

        64,81 kB, 1.200×627, 53 mal angesehen