| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

Prozessor köpfen / Heatspreader entfernen

 
 Author: Rene Ruf

Veröffentlicht: 20. Jänner 2014

 Preis: 299,- Euro

  Im Forum diskutieren


 

 

Köpfen mit Delid DIE Mate 6700K
 

Update 7/2016:

Wer sowas noch nie gemacht hat, sollte sich unseren Guide dazu genau anschauen. Abgesehen von dem hohen Risiko, die Garantie zu verlieren oder etwas kaputt zu machen, kommt hier noch das Problem dazu, dass es ein Skylake ist. In der Regel wäre das kein Problem, denn das ist auch nur ein Chip und er ist nicht fix mit dem Spreader verklebt. Aber, die Platine ist deutlich dünner geworden. Bisher haben wir immer die Hammer Methode verwendet und hatten auch schon richtig Routine drin. Doch mit dem Skylake ist es uns zu riskant.

Eine zweite Möglichkeit wäre, es mit der Klinge zu machen. Das liegt uns aber nicht so, weil unserer Meinung nach das Risiko höher ist, als mit der Hammer Methode. Da kann man schnell was zerkratzen oder abrutschen.

Ja, Methode 3 kostet ein wenig Geld, ist aber die sicherste. Mit dem Delid-Die-Mate geht es am einfachsten und vor allem sichersten. Leider kostet der was in der Erstanschaffung, kann aber dafür für mehrere Prozessoren verwendet werden.

 

Delid-Die-Mate

Im Endeffekt wollen wir nicht viel näher eingehen zum Delid-Die-Mate selber, den haben wir dann extra in einem Test beschrieben. Für unseren 6700k, der mehr als 340,- Euro kostet, ist das die sicherste Methode. Verklebt wurde der Chip mit Silikon, zwischen DIE und IHS kam Flüssigmetall.

 

Temperatur:

Vorher: Vcore: 1.232 Volt | Temperatur: 63, 63, 53, 56° = 59°| Raum: 25,5° Grad

Nachher: Vcore: 1.248 Volt | Temperatur: 54, 53, 48, 50° = 51,3°| Raum: 25,9° Grad

Nach dem Köpfen haben wir den Chip wieder eingebaut und wieder mit 4,5 GHz getestet. Wie man sehen kann, sind wir von durchschnittlichen 59° runter auf 51°. Das sind zwar nur 8 Grad, dafür aber mit kleineren Abweichungen an den einzelnen Kernen. Anscheinend war unser Chip gut verklebt, aber etwas schief. Das Köpfen hat sich für uns aber trotzdem gelohnt.

 

Update 06/2017:

Für unser neues System haben wir uns wieder einen gebrauchten Core i7 6700K besorgt, um schlappe 250,- Euro. Der Grund, warum der Besitzer den Chip verkauft hat, war schnell gefunden. Knappe 80° Grad mit Luftkühlung. Nach einem kleinen Eingriff mit dem Delid Die Mate haben wir die Temperatur wieder mal senken können.

Voher:

 

Nachher:

 

 

 

 

 

 


 

 
   

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2018 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

3  User online