| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

Lüftersteuerung für Netzteil-Lüfter einbauen

Hersteller: OCZ
Rubrik: Netzteil Modding
Testzeit: 1 Tag
Getestet am: Juni 2008
Preis: ----
    

Anleitung:

Heute wollen wir uns wieder näher mit dem Thema Netzteil und deren Lüfter befassen. Stellt euch einmal vor, ihr wollt euch ein neues Netzteil kaufen, seid Monate lang auf der Suche nach dem passenden Modell. Dann kauft ihr das auserwählte Teil und nach den ersten Betriebsminuten müsst ihr feststellen, dass der Lüfter zu laut ist. Na toll, ein voller Griff ins blanke Elend. Was nun? Wenn ihr Glück habt, könnt ihr das Teil zurück geben oder gegen ein anderes Modell umtauschen. Wenn die Lautstärke aber erst nach einigen Betriebsstunden auftritt, dann bleibt nur mehr Lüfter tauschen oder den schon eingebauten Lüfter irgendwie leiser machen.

Auch wir waren davon betroffen und haben an unserem Lärmmacher einen kleinen Umbau vorgenommen. Da wir ein paar kleine Lüftersteuerungen von diversen Lüftern herum liegen haben, kam uns die Idee, den Lüfter regelbar zu machen. Sollte theoretisch gehen. Dafür muss man kein Genie sein, denn es gehört nur ein Kabel durchtrennt und die Steuerung zwischen geschlossen.

Und hier haben wir den Übeltäter, ein PC Power & Cooling 860 Watt Turbo Cool Modell. Wie schon der Name sagt, ist der eingebaute Lüfter wirklich Turbo, unserer Meinung nach zu Turbo. Das Netzteil selber ist aber mehr als genial, deswegen wollten wir uns davon nicht trennen.

Auch wenn das Netzteil noch nicht in Betrieb war, was man bei einem Neukauf nicht immer wissen kann, wenn es auf Stabilität getestet wurde, muss man bei jedem Eingriff sehr vorsichtig sein. Nichts im Inneren berühren, das ist die oberste Regel, da dies Lebensgefährlich sein kann. Uns betreffen nur die 2 Kabel vom Lüfter, wobei nur das Rote für uns wichtig ist.

Das ist eine gewöhnliche Steuerung, wie sie oft bei Lüftern oder Kühlern dabei ist. Wir benötigen nur den Steuerungsteil mit den roten Kabeln, den Rest könnt ihr abschneiden. Rechnet euch gleich die richtige Länge aus, damit nicht zu viel Rest bleibt.

Danach durchtrennt ihr das rote Kabel vom Netzteil. Achtet darauf, dass ihr genug Platz für die Abisolierung habt, denn wir benötigen die Kupferlitzen.

Danach müsst ihr die Kabel der Steuerung mit den jeweiligen abgeschnittenen Enden des Lüfters verbinden und mit einem Isolierband abisolieren. Achtet darauf, dass die Kabel auf keinen Kühlteil aufliegen, da die Isolierung sonst schmelzen könnte.

Nun braucht ihr Platz für den Regler. Entweder ihr befestigt ihn gleich in einem der Lochbleche, wie wir, oder ihr müsst an einer freien Stelle ein neues Loch bohren. Die erste Lösung ist die einfachere. Die Kabel verstaut man am besten seitlich, wo sie keine heißen Teile berühren können.

Jetzt noch den Deckel drauf, den Steuerungsknopf und schon schaut der Umbau wie ein Original aus. Achtet aber trotzdem auf die Temperatur, denn ein schneller Lüfter hat auch öfters einen Sinn. Immerhin müssen die Komponenten im Inneren gekühlt werden. Wählt deswegen eine Drehzahl, die euren Ohren und auch dem Netzteil gut tut.

- Passender Thread im Forum

 

 

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2016 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

1  User online