| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

 PLEXTOR M8Se NVMe SSD

 

Author: Rene Ruf

Veröffentlicht: 10.06.2017

Preis: 299,- Euro UVP

  Im Forum diskutieren


 

 

Einleitung
 

Der Spezialist für digitale Hochleistungsspeicher-Technologie und Solid StateDrive-Produkte (SSD), Plextor, präsentierte auf der Computex 2017 seine neue M8Se NVME SSD Serie. Nur wenige Tage später durften wir das erste Testsample in der Hand halten und auf Herz und Niere testen. Dabei handelt es sich um eine Mainstream NVMe SSD der kostengünstigeren Generation aus dem Hause Plextor. Vor knapp einem Jahr wurde erfolgreich die erste NVMe von ihnen gelauncht, die M8Pe, die eingeschlagen hat wie eine Bombe und schnell zum Geheimtipp am Markt aufgestiegen ist. So eine Leistung um den Preis konnte bisher kein anderer Hersteller bieten. An diesen Erfolg will man natürlich anknüpfen und stellte deswegen ein neueres, etwas günstigeres Modell vor.

Was kann man sich von der M8Se erwarten? Wer schon vor einem Jahr die M8Pe getestet hat, wird schnell den Unterschied erkennen. Es wurden zwar wieder 15nm Speicher von Toshiba verwendet, diesmal aber der günstigere TLC statt MLC Flash. Der beliebte Marvel 88SS1093 Controller, der sehr zuverlässig seine Dienste verrichtet, kommt auch hier zum Einsatz. Von der Lebensdauer und Garantie ist man etwas runter gegangen. Nun garantiert man nur mehr 1.5 Mill Stunden MTBF und bietet lediglich 3 Jahre Garantie. Irgendwie müssen die Hersteller auf den hohen Speicher-Preis reagieren. Der hat sich immerhin im Vergleich zum Vorjahr um über 50% erhöht.

Wie auch schon bei der Vorserie, wird es bei der M8Se drei verschiedene Versionen geben, die natürlich unterschiedlich viel kosten und aussehen. Variante 1 ist eine einfach M.2 SSD. Variante 2 ist auch eine M.2 SSD nur mit einem schicken Passivkühler. Variante 3 ist in Form einer PCIe Steckkarte und zusätzlich mit einem großen Kühler ausgestattet. So ist für jeden Anwender und Geldbeutel etwas dabei. Um die beiden Modelle nicht zu verwechseln, wurde die M8Se mit blauen farblichen Akzenten verziert.

Es wird aber nicht nur optische Unterschiede, sondern auch verschiedene Performance Leistungen geben. So arbeiten nur die Modelle mit 512GB und 1 TB mit der maximalen Leistung von 2450/1000 MB/s. Die kleineren Platten mit 256GB und 128 GB sind eine Spur langsamer. Auch das kennen wir schon vom Vorgängermodell. Wir haben heute das teuerste Modell für den PCIe Steckplatz mit 512GB Kapazität, mit der genauen Bezeichnung PX-512M8SeY.

Technische Daten 512GB:

- Fertigung: 15nm

- Speichertyp: Nand Flash TOSHIBA TLC

- Controller: Marvel 88SS1093

- Verschlüsselung: ---

- Cache (256GB Modell): 512MB LPDDR3

- Random 4K Lesen: 210000

- Random 4K Schreiben: 175000

- Sequentiell Lesen: bis 2450 MB/s

- Sequentiell Schreiben: bis 1000 MB/s

- Lebensdauer: 1.5 Mill. Stunden

- Unterstütztes Befehlsset: TRIM, S.M.A.R.T, IO queue, NVMe command

- Software: PlexNitro Cache-Beschleunigung

- Schnittstelle: M.2 PCIe Gen 3 x4 mit NVM Express

- Garantie: 3 Jahre

 

 

 

 

 


 

 
   

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2017 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

1  User online