| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

 Phanteks Enthoo Pro M

 

Author: Rene Ruf

Veröffentlicht: 08.09.2016

Preis: 89.90,- Euro

  Im Forum diskutieren


 

 

Layout
 

  

  

Das Gehäuse kommt gut geschützt in einem großen Karton bei euch an. Zusätzlich ist das Seitenteil mit einer Schutzfolie Innen und Außen geschützt. Kein Wunder, das große Acrylfenster soll ja schön klar wirken und keine Kratzer haben. Auf den ersten Blick, eine sehr schönes Gehäuse. Es wird in drei Farben angeboten, Schwarz, Anthrazit und Titanium Grün. Die IO Anschlüsse befinden sich eigentlich auf der Seite und sind nicht mit der Front verbunden. So kann man das vordere Teil abnehmen, ohne die Kabel mitzuziehen.

  

Die Verarbeitung ist generell sehr gut gelungen. Vor allem die Front mach einen sehr klaren und sauberen Eindruck. Obwohl sie aus Kunststoff ist, wirkt die Oberfläche sehr fein und gleichmäßig strukturiert. Ganz oben am Deckel ist nur der Ein/Aus Schalter, der Rest befindet sich Links auf der Seite. Zwei Drittel der Front sind aus Mesh und sollen eine gute Durchlüftung ermöglichen. Platz für Laufwerke hat man nur einen an der Front, was Heutzutage aber ausreicht. Einen 140 mm Lüfter kann man schon sehen, den Zweiten hat man auf der Rückseite.

  

Am Deckel wurde ebenfalls Mesh Struktur eingebaut, zusätzlich mit einer magnetischen Staubmatte abgedeckt. Dort kann man eine Menge an Radiatoren oder Lüfter einbauen, je nach Größe und Versicht auf den 5.25" Einschub geht sich hier ein 360 mm Radiator aus.

  

  

An der Rückseite ist analog zur Lüfterbestückung ebenfalls der Einbau eines Radiators der Größe 120 oder 140 mm möglich - insgesamt eine äußerst starke Be- und Entlüftung und auch sehr viel Platz für Wasserkühlungskomponenten. PCIe Slots hat man 7 Stück zur Verfügung, Schlaucht Ausgänge für eine externe Wasserkühlung gibt es keine.

  

Bleibt noch die Unterseite: Dort kann man gut die langen Füße sehen, die dem Tower einen eleganten Touch verleihen. Beim Netzteil kann man einen Staubfilter heraus ziehen, zu Reinigungszwecken.

 

 

 

 


 

 
   

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2017 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

1  User online