| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

Anleitung: Ram Lüfter Halterung selber bauen

Hersteller: ---
Rubrik: Guides
Testzeit: 2 Stunden
Getestet am: September 2007
Preis: 10 bis 15,- Euro
    

Vorwort:

Wir haben wieder ein wenig gebastelt und für unsere Speicher einen eigenen RAM Kühler gebaut. Auch wenn Speicher Heatspreader haben, werden sie unter Belastung gute 50° Grad warm, oder mehr. Es kommt natürlich darauf an, wie gut ihr euer Gehäuse kühlt und welchen CPU Kühler ihr verwendet. Wenn ihr einen Downblower verwendet, also einen Kühler, der in Richtung Platine bläst und so eventuell die umliegenden Teile mitkühlt, werden die Ram nicht so warm, wie wenn ihr einen Turmkühler verwenden würdet. Diese sind meist sehr hoch, mit einem Lüfter auf der Seite, der in Richtung Netzteil oder Gehäuselüfter bläst. Aber auch in Verwendung mit einer Wasserkühlung stößt man schnell auf das Problem Speicherkühlung.

Es gibt mittlerweile recht gute Lösungen zu kaufen. Doch ihr kennt uns ja, wenn uns etwas nervt und es auch noch Sonntag ist, dann muss sofort eine Lösung her. Deswegen haben wir ein wenig in unserer Bastelkiste gekramt und eine recht nette und billige Lösung gefunden.

Das sind die benötigten Teile:

- 1 alten Lüfter 80 mm oder kleiner

- Superkleber oder Heißklebepistole

- 1 Korken

- 1 Draht oder festen Faden

Ein kurzes Kommentar zu den Teilen: Ihr braucht zuerst einen alten Lüfter. 80 mm oder 70 mm wäre ideal. Womöglich einen mit einer niedrigen Drehzahl, dem Lärm wegen. Dann werdet ihr etwas zum Kleben brauchen, Superkleber oder Heißklebepistole. Das zweite wäre besser, da der Klebevorgang einfach schneller und sicherer ist. Dann braucht ihr einen alten Korken, am besten von Wein oder Sekt. Zum Schluss noch einen Draht oder dicken Faden, wobei ein Draht besser wäre. Gut, wenn ihr das Alles habt, können wir ja anfangen.

Schritt 1:

 

Zuerst müsst ihr euch den Abstand zwischen den Ram ausmessen. Danach nehmt ihr den Korken und schneidet der Länge nach weg, was über diesen gemessen Wert ist. In unserem Fall waren es 18 mm. Der Korken muss natürlich trocken sein, ohne irgendwelche Alkoholreste von der letzten Feier. Danach steckt ihr den Korken senkrecht zwischen die Ram rein. Der Korken sollte bis zum Board durchsteckbar sein, ohne dass sich die Speicher zur Seite biegen. Das wäre Schlecht, gibt einen bösen BlueScreen.

Schritt 2:

 

Nun kommt der Lüfter dran. Wir hatten gerade zufällig ein paar Nanoxia Lüfter bei uns in der Redaktion. Da haben wir uns gleich das langsamste 80 mm Modell genommen und von seinem Rahmen befreit, dass nur mehr der Motor mit den Rotorblättern übrig war. Das geht mit einem Seitenschneider recht gut.

Schritt 3:

 

Nun wird der Korken auf die Rückseite des Lüftermotors geklebt. Wie gesagt, Heißkleber wäre optimal, das geht in wenigen Sekunden. Superkleber geht auch, da braucht man aber mehr davon.

Schritt 4:

 

Nun kommt der draht dran. Dieser ist dafür verantwortlich, dass der Lüfter nicht nach Vorne kippt. Der Korken steckt ja leicht zwischen den RAM und ist nicht dazwischen gespreizt, was wir ursprünglich machen wollten, aber nicht geht. Der Haken am Ende des Drahts dient dazu, dass dieser dann bei der Ram Befestigung einhaken soll. Deswegen sollte der Draht auch in der Mitte ein wenig gebogen sein, damit der Lüfter ziemlich gerade auf die Speicher bläst.

Schritt 5:

 

Der erste Versuch. Nun haben wir den Korken zwischen den Ram durchgesteckt und den Draht oben bei der Rambank eingehakt. Das hält 1A, Draht ist auf jeden Fall besser. Sollte zu wenig Platz zwischen CPU Kühler und dem Ram Lüfter sein, dann könnt ihr improvisieren, so wie wir. Wir haben den Korken einfach daneben eingehängt. Der Draht war so stabil, dass dieser alleine die ganze Konstruktion hielt. Der Korken war nur mehr als Stütze da.

Temperatur:

Natürlich hat es auch von der Temperatur was gebracht. Das war ja der Sinn dieser kleinen Bastel-Stunde. Oben in der Tabelle seht ihr die Werte mit und ohne Lüfter. Die Differenz betrug satte 13°, was nicht so wenig ist. So haben sich die Speicher nun fast der Innentemperatur angepasst.

Solltet ihr Fragen oder Vorschläge zu dem Guide haben, dann besucht uns im Forum im passenden Thread. Klickt dazu unten auf den @ Button. Wir wünschen euch viel Spass bei eurem Versuch und seid vorsichtig.

 

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2017 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

1  User online