| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 
 
 Author: Rene Ruf

Veröffentlicht: 16.04.2016

 Preis: 178,- Euro

  Im Forum diskutieren


 

 

Einleitung
 

Die letzten Jahre konnte man gut beobachten, wie sich der SSD Festplatten Markt entwickelte und welche Hersteller für die meisten Schlagzeilen gesorgt haben. Der Markt wird durch eine Hand voll guter Hersteller beherrscht und somit regelrecht kontrolliert. Auf jede noch so kleine Veränderung, sei es der Preis, ein neuer Speicher-Typ oder ein neuer Controller, welches die Position gefährden könnte, wird sofort reagiert. Auch Samsung sind da seit Anfang mit dabei und bringen immer wieder neue Maßstäbe auf den Markt. Die meisten Samsung Modelle haben zu uns in die Redaktion gefunden, und eigentlich hatten wir bisher keinen Bedarf auf Veränderung, da alle erworbenen Teile gut funktionierten.

Das hat sich dann im letzten Jahr geändert, als die ersten, richtig schnellen M.2 SSDs am Markt erschienen sind. Diese gab es für den industriellen Markt schon vorher. Für den Mainstream Bereich, mit Software und Treiber hat es etwas länger gedauert. Eine davon war die Samsung 950 Pro, die auch wir seit einigen Monaten in unserem Besitz haben und einem Langzeit-Test unterzogen haben. Anfangs war die 950 PRO NVMe M.2 256 GB SSD ziemlich teuer, kostete weit über 200,- Euro. Mittlerweile hat sich der Preis auf ca. 180,- Euro eingependelt, was im Bereich des Leistbaren liegt, in Anbetracht der aktuellen Preise für normale SSDs noch immer zu teuer ist. Aber gut, lassen wir die Kosten und kommen zu der Platte selber.

Bisher gab es bei Samsung immer nur SSDs mit SATA Transfer. Die 950 Pro M.2 ist eine V-NAND-basierte NVMe SSD, unterstützt PCI Express Generation 3x4 Lanes und bietet somit eine höhere Bandbreite und geringere Latenz bei der Verarbeitung großer Datenmengen als SATA SSDs. Mit dem kompakten Formfaktor M.2 ist das zukunftsweisende 950 PRO ideal für professionelle Anwendungen in High-End-PCs und Workstations geeignet. Nebenbei verbraucht man weniger Platz und Kabel, da die "Platte" direkt in einem der freien M.2 Slots am Board steckt, dort auch mit Strom versorgt wird, und als Datenaustausch fungiert. Um die volle Leistung entfalten zu können, bedarf es eines schnellen M.2 Anschlusses mit 32 GB/s, wie es aktuelle X99 oder Z170 Boards haben.

Technische Daten:

- Speichertyp: V-NAND MLC Toggle

- Controller: Samsung UBX (S4LN058A01-8030)

- Verschlüsselung: 256bit AES, TCG Opal 2.0

- Cache (256GB Modelle): 512MB LPDDR3

- Random 4K Lesen: 270000

- Random 4K Schreiben: 85000

- Sequentiell Lesen: 2200MB/s

- Sequentiell Schreiben: 900MB/s

- Lebensdauer: 1.5 Mill. Stunden

- Software: PlexTurbo, PlexCompressor und PlexVault

- Schnittstelle: M.2/M-Key (PCIe 3.0 x4)

- Garantie: 5 Jahre oder bis Erreichen der TBW

 

 


 

 
   

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2017 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

1  User online