| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

 Scythe Mugen 5 CPU Kühler

 

Author: Rene Ruf

Veröffentlicht: 16.01.2017

Preis: 44.90,- Euro

  Im Forum diskutieren


 

 

Layout
 

  

  

Hier haben wir nun den neuen Mugen 5, unser erster Kühler-Test im Jahre 2017. Die Verpackung wurde in Schwarz gehalten und mit den typischen Japanischen Symbolen und Kriegern ausgestattet. Der Kühler ist fertig zusammen gebaut, es muss nur der Lüfter befestigt werden. Im Lieferumfang hat man die nötigen Befestigungen, eine Anleitung und eine Tube Wärmeleitpaste. Zusätzlich bekommt man mit einem zweiten Paar Lüfter-Klammern die Möglichkeit, einen weiteren 120 mm Lüfter zu verwenden. Desweiteren gibt es einen langen Schraubenzieher, den man für die Montage zwingend braucht.

  

  

Hier haben wir den Kühlkörper selber, sehr hochwertig verarbeitet, mit vielen kleinen Details, die man erst später bemerkt. Sehr auffällig die asymmetrische Bauweise, die mittlerweile viele Hersteller verwenden. Das hat den Vorteil, dass man auf der rechten Seite des Boards etwas Platz gewinnt und so den Kühler trotzdem fett und wuchtig machen kann. Es wurden 6 Heatpipes a 6mm verwendet, so wie die Bodenplatte aus Kupfer und vernickelt. Die Lamellen selber sind aus Aluminium. Die Form wurde so gewählt, dass der 120 mm Lüfter genau in die Mitte passt und seitlich leicht geführt wird. Neu ist auch der mittlere Bügel, der schon fix verschraubt ist.

  

  

Der Kaze Flex 120 PWM Lüfter ist natürlich der ganze Stolz des Mugen 5 Kühler. Hier wurde auch viel Zeit investiert, das optimale Modell zu finden und zu optimieren. Dieser ist eine Klasse für sich und weist viele kleine Verbesserungen auf. Von der Leistung her hat man ihm eine Range von 300 bis 1200 U/Min verpasst. Das sollte als Leistung ausreichen, um ca. 86.93 m³/h Luft zu bewegen. Wem das nicht ausreicht, kann auch einen zweiten Lüfter verwenden. Elf Rotorblätter wurden in einem speziellen Winkel angebracht, um die perfekte Balance zwischen Leistung und Lautstärke zu finden. Das in sich geschlossene Flüssigkeitslager (Sealed Precision FDB) reduziert mit Hilfe eines speziellen Ölfilms Reibung und Verschleiß auf ein Minimum. Die Vibrationsdämpfer an den Ecken runden die Optimierung positiv ab.

  

  

Die Halteklammern sind nahezu perfekt gelungen. Ähnliche Modelle kamen schon auf dem FUMA zum Einsatz. Ersten sind sie an den Enden so gebogen, dass sie einen guten und straffen Halt in den Löchern des Lüfters haben. Auch das Einrasten in die Lamellen geht nahezu perfekt. Nicht zu fest, nicht zu leicht, der Lüfter sitzt perfekt. Auch das Lösen der Klammern geht sehr gut. Der Lüfter sitzt unten an der Befestigungsschraube auf, somit ist die Höhe quasi fix vorgegeben. Ausweiche kann man nur mehr nach oben.

  

Hier haben wir noch ein Montage-Beispiel mit einem zweiten 120 mm Lüfter. Wie man sehen kann, geht das ohne Probleme. Etwas schwerer wird es werden, einen zweiten Kaze Flex 120 PWM Lüfter zu bekommen, der auch optisch und von der Leistung zu dem Kühler passt. Diese sind noch sehr rar in den Läden zu finden. Aber auch das wird sich schnell ändern.

 

 

 

 

 

 


 

 
   

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2017 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

1  User online