| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

 Thermaltake Core P3 Design Tower

 

Author: Rene Ruf

Veröffentlicht: 02.08.2016

Preis: 129,- Euro

  Im Forum diskutieren


 

 

Layout
 

  

  

Beim Core P3 Tower muss man damit rechnen, dass man nach dem Auspacken nicht einfach die Hardware einbauen kann, sondern erst das Gehäuse zusammen bauen muss, sofern man das so nennen kann. Das Paket ist sehr schmal und gut vor Schäden geschützt. Deswegen muss man ein paar Teile selber anschrauben, da sie bei der Lagerung oder dem Transport sonst kaputt gehen würden.

  

  

Für uns ist das Core P3 ein vertrauter Anblick, denn wir hatten schon das P5 im Test und verwenden das auch privat. Somit wird das Handling und der Zusammenbau sehr einfach werden. Rein Optisch kann man auch nur kleine Unterschiede finden. Der Grundaufbau hat sich nicht verändert. An der Front wird die Hardware montiert, die IO Anschlüsse sind auf der rechten Seite und hinter der Abdeckung ist die VESA Halterung und die versteckten HDD Plätze. Auch die ganzen Kabel verlaufen auf der Rückseite und werden nur durch die Öffnungen an die richtige Position geführt.

  

  

Vor dem Kauf dieses Gehäuses sollte man sich gut über die kompatible Hardware erkundigen, wenn man ein Wasser gekühltes System aufbauen möchte oder ausgefallene Formate verwenden möchte. Es können Mainboards mit der Größe Mini-ITX, ITX und ATX verbaut werden. Die optimale Länge des Netzteiles liegt bei 200 mm. Nebenbei sollte es Flachbandkabel haben, wie zum Beispiel das Paris 650. Diese sind besser zu verlegen und sehen besser aus. Für ein perfektes Kabel Management hat man beim Core P3 mehrere Kabel Ausgänge vorbereitet.

 

 

 

 


 

 
   

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2017 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

1  User online