| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

ASUS A7V266-E (KT266-A) BIOS Guide


Hersteller: Asus  

Rubrik:

Mainboard Bios

Testzeit: mehrere Tage
Getestet am: November 2001
Preis: ----

    

Anleitung:

Dies ist das neue Werk von Asus, das auf dem neuen Via KT266-A Chipsatz basiert! Bei diesem Board dürfte es nicht all zu viele Probleme geben, da sich die Settings zum Vorgänger nur wenig verändert haben!  

Diese Optimierung ist für extreme Benchmark gedacht und bei eventuellen Fehlern übernehme ich keine Haftung!!!

MAIN MENU:

In dieser ersten Einstellungsoption sind nur die Standartsachen einstellbar, da kann man nicht viel falsch machen!

1.) Uhrzeit einstellen

2.) Datum einstellen

3.) das erkannte Floppylaufwerk

4.)Disk B und Floppy3 haben wir nicht!

5.) Die ganzen Festplatteneinstellungen

6.) Die Sprache, leider nur English

7.) Die ganzen Passwörter, für uns unbrauchbar

ADVANCED MENU:

Hier findet ihr die ganzen Chipeinstellungen vor.

CPU Speed: Hier könnt ihr wählen zwischen "manual" um den Takt selbst einzugeben, oder ihr sucht euch die fix eingestellten MHz, wir verwenden manual!
CPU Multiple: Hier wird der Multi eingestellt, bei unseren 1333 MHz waren es "X10"
System/PCI Frequency: Hier wird der Frontside Bus und PCI Takt eingestellt, bei allen Thunderbird-C wird hier 133/33 eingestellt!
System/SDRAM Ratio: Hier wird der Takt der Speicher eingestellt. "Auto" sucht die Einstellungen selber, "100:100" ist für z.B. CPU mit 100 FSB und 100 MHz Speicher, "100:133" ist für CPU mit 100 FSB und 133 Speicher!
CPU Vcore: Ist die Stromeinstellung für den Chip, bei Duron 1,60V, bei Tbird 1,75, weitere Einstellungen gehen bis 1,85V, ist zum Übertakten des Chips notwendig!
CPU Level 1 und 2 Cache: Haben wir auf "enabled"

CHIP CONFIGURATION:

So haben wir eingestellt:

1.) By SPD

2.) Latency 2 (nur bei guten Speichern)

3.) Ras 2

3.) cas to Ras 2

Bank Interleave: 4 Way (gute Speicher)

AGP Capability: 4X Mode

AGP Fast write: Disabled

Aperture Size: 128 (immer die Hälfte der vorhandenen Speicher einstellen)

Onboard Lan: Auto detect

Onboard Audio: enabled

Memory Hole: disabled

POWER:

Auch dies Option solltet ihr nicht aus den Augen lassen und ab und zu kontrollieren

1.) Mainboard Temperatur

2.) Chip Temp.

4.) CPU Lüfterdrehzahl

5.) Zusätzlich angeschlossene Lüfter-Drehzahl

7.) Sämtliche Stromeinstellungen

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2017 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

1  User online