| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

Casemod Teil 3


Hersteller: JFK  

Rubrik:

Casemodding

Testzeit: mehrere Tage
Getestet am: 2001
Preis: 35,- Euro

    

Anleitung:

Wir haben wieder eines unserer Gehäuse optisch verändern müssen. Diesmal hat Kollege JFK 2000 seinen Rechner nicht nur optisch, sondern auch nützlicher ummodifiziert. Es kam eine seiner berühmten Klebefolien zum Einsatz, und das er damit umgehen kann, hat er schon in seinem ersten Mod bewiesen. Ein kleiner Spaziergang durch den Baumarkt, und das neue Design war gefunden, Cora-Muster in grau und weis. Außerdem wurde der Rechner mit wenig Handgriffen optimal LAN-tauglich gemacht. 

Die Seitenwand wurde mit einem Griff ausgestattet, um so das abnehmen etwas zu erleichtern! Der Seitenteil war natürlich am schnellsten beklebt!

Die Front erwies sich wieder einmal am schwierigsten! Statt den normalen Schaltern, kamen Kippschalter zum Einsatz. Die freien Einschübe werden mit Minispots beleuchtet und ein Frontlüfter sorgt für genug Luftzufuhr!  

   
Hier kann man die montierten Griffe am Besten erkennen. Seitlich einer zum Abnehmen, und oben mit mächtigen Schrauben befestigt, für den Transport, z.B. für Lan-Partys oder Netzwerkpartys! Statt dem Plexiglas kam das optisch schöner Gitter, erinnert an einen Kühlergrill vom A3! Der große Lüfter mit 120 Abmessung blast so viel Luft aus dem Gehäuse, das fast schon ein Vakuum entsteht!

Also dieses Design gefällt mir besser als sein Erstes, außerdem wurden viele praktischen Tools hinzugefügt. Am besten finde ich natürlich die Haltegriffe und den mächtigen Seitenlüfter, der sehr leise ist und mindestens 5° Grad aus dem Gehäuse abzweigt! Die Griffe halten absolut fest, ich habe den Rechner selbst ein paar mal um den Häuserblock getragen...:-)  Auch die Kippschalter erfüllen ihren Zweck und schauen nebenbei noch sehr gut aus, wie ein Cockpit von einer Boing 747! 

Nachträglich wurde der Rechner noch mit Mini-Neonröhren ausgestattet, das in der Nacht zu einer optischen Augenweide mutiert! Natürlich ist die Beleuchtung und die Minispots Geschmacksache, und verbrauchen einiges an Strom, auch das Kabelverlegen ist keine leichte Aufgabe, aber alles in Allem hat es sich ausgezahlt!

 

Material

Kosten

Klebefolie

90,-ATS

Haltegriffe

30,-ATS

Leds

100,-ATS

Neonröhren

200,-ATS

Lüfter und Gitter

wurden gesponsert!

Gesamt:

410,-ATS

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2016 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

1  User online