| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

Casemod Teil 5


Hersteller: NoName  

Rubrik:

Casemodding

Testzeit: mehrere Tage
Getestet am: 2001
Preis: 72,- Euro

    

Anleitung:

Bitte beachtet das Alter des Artikels. Aus emotionalen Gründen wollen wir auf diesen Artikel nicht verzichten ;-)

Irgendwie haben wir es uns angewöhnt, alles zu verändern, das irgendwie normal aussieht. Auch bei unserem Zweitrechner sollten einige Veränderungen her, denn das langweile beige des Gehäuses musste weg. Aus Erfahrung wussten wir, das Casemodden doch etwas ins Geld geht, darum wollten wir es diesmal anders machen, und so wenig wie nur möglich ausgeben! Zuerst mussten wir schauen, was wir überhaupt machen wollten, und welches Material wir dafür benötigen!

Das wollen wir ändern: Das brauchen wir: Vorher:
Eine andere Farbe lackieren Spraydose

Sichtfenster Stück Plexiglas
Schönen Rand Einfassband
Beleuchtung Neuenleuchte oder anderes

Wenn wir uns die ganze Zubehör kaufen müssten, kämen wir ca. auf 72,- € , also versuchten wir einen anderen Weg, um all das zu bekommen! 

Das brauchen wir: Besorgt von: Kosten: Nachher:
Spraydose: Die mussten wir leider im Baumarkt kaufen, denn es sollte eine besondere Farbe sein! ca. 6,46,- €

Stück Plexiglas: Plexi ist normalerweise teuer, doch das kleine Stück das wir benötigten, dürfte kein Problem sein. Viele Firmen, die Plexiglas verwenden, haben auch viel Verschnitt, also Reste, die wir gut gebrauchen können! ca. 0,00,- €
Einfassband: Dies ist so ziemlich das größte Problem gewesen, denn in ganz Österreich scheint es so was nicht zu geben. Da haben wir improvisiert, und ein Dichtband in zwei Hälften geschnitten, und dann aufs Gehäuse geklebt! ca. 0,00,- €
Beleuchtung: Anfangs nahmen wir wieder unsere berühmten Rückleuchten, die bei Pkw's als Nebelschlussleuchte dienen!  ca. 10,- €

Na ist doch gar nicht so schlecht, im Endeffekt haben wir nur 16,46,- € ausgegeben, zwar etwas zusammengeschnorrt, aber dafür günstig. Mittlerweile haben wir das Rücklicht gegen eine Kaltkathode ausgetauscht, die beim Technotronic mit 12Volt Umwandler 14,53,- € kostet, macht gesamt ca. 20,-€.

Auf die schnelle wollen wir euch auch die einzelnen Arbeitsgänge erläutern, da viele nicht wissen, wie man anfangen soll, oder wie man ein großes Loch für das Sichtfenster ins Gehäuse schneidet!

Zuerst mal die Seitenwände abnehmen, und saubermachen, damit sie Schmutz- und Fettfrei sind, sonst hält die Farbe nicht! Bei unserem Gehäuse ging es einfach, da zum lösen der Teile kein Werkzeug gebraucht wird, die meisten sind mit Schrauben befestigt! 

Mit einem festen Filzstift mal ungefähr das Muster anzeichnen, wo später geschnitten wird, muss nicht genau sein. Mit dem Winkelschleifer (Trennscheibe) wird mal ein ordentlicher Schnitt gemacht, damit man mit der Blechschere reinkommt. 

Dann wird mit der Schere der gröbste Teil weggeschnitten, aber unbedingt Handschuhe verwenden, Blech ist sehr scharf! Den Rest wieder mit dem Winkelschleifer gerade schleifen (Fächerscheibe), bis die gewünschte Form vorhanden ist!!

Wenn nicht alles weg geschliffen wurde, ist es auch nicht schlimm, dafür haben wir ja unser Band, das jede Unebenheiten abdeckt! Nun geht es ans lackieren, beachtet die Hinweise auf der Dose, und macht es nicht in geschlossenen Räumen. Am besten in einer großen Garage oder Bastelkeller!

Die Plexischeibe haben wir mit einer Handsäge zurechtgeschnitten und auf die Seitenwand gelegt, etwas schweres draufgestellt und rundherum mit einer Heißklebepistole befestigt. Nach 5 min. hält das Ganze auch schon. Die Unterseite der Seitenwand auch vorher reinigen, sonst hält der Kleber nicht!

Dank des selbst gemachten Einfassbandes kann man keine Unebenheiten mehr erkennen, jetzt noch den Deckel darauf und ............ ......................................FERTIG!!!

Es gibt natürlich mehrere Möglichkeiten, sein Gehäuse zu verschönern, da dies aber schon unser 5. Mod ist, haben wir es diesmal einfach und billigt gehalten. Keine unnötigen Kosten, und keine all zu schwere Arbeit, war in 1 1/5 Tagen fertig und trocken! Falls ihr irgendwelche fragen habt, einfach ne Mail senden.

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2016 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

1  User online