| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

VGA Speicherrippen anbringen


Hersteller: Thermaltake  

Rubrik:

Kühler VGA

Testzeit: mehrere Tage
Getestet am: Juni 2002
Preis: 22,- Euro

    

Kurzbeschreibung:

Das ist wieder einmal typisch für uns, wir haben unsere Creative-Geforce-4-4600 gerade einmal 1 Monat, und schon müssen wir etwas verändern. Irgendwie war dies aber klar, denn wenn ihr die ganzen Karten der verschiedenen Hersteller wie Gainward oder Chaintech auf der CeBit gesehen hättet, dann würdet ihr das selbe tun. 

Bei Creative wurden nämlich die Speicherkühlung weggelassen, zumindest optisch, und dies verleiht der Karte etwas Amateurhaftes! Dies ist zum Teil nur Einbildungssache, denn die Speicher werden sehr wohl gekühlt, und zwar durch den Chiplüfter auf der Karte, denn der ist so geschlossen gebaut, das seitlich Luft wegströmt und direkt die nackten Speicher mit Luft versorgt, zumindest auf der oberen Seite.

gfmod1.jpg (36574 Byte)

Die untere Seite bleibt der Wärme, die sich im Gehäuse verbreitet aber voll ausgeliefert, und die wollten wir auf jeden Fall ändern!

Doch bevor wir anfangen müsst ihr eines bedenken, jede Veränderung auf der Karte ist ein deutlicher Garantieverstoß!

Zum Mod:

Warum wir das so genau wissen, können wir euch sagen! Unsere Karte ist kurz nach diesem Artikel kaputt geworden, wir dachten schon, das wäre wegen dem Mod. War aber nicht so, wie sich herausstelle war es wahrscheinlich ein Produktionsfehler. Trotzdem kann die Garantie bei Anbringen von Speicherrippen in Frage gestellt werden. Bei uns wurde nicht lange diskutiert, denn wahrscheinlich wollten sie sich nicht mit einem Onlinemagazin anlegen. Wir wurden nach dem Umtausch jedoch darauf hingewiesen, also, vorher überlegen, dann umbauen!

So, jetzt aber genug gejammert, kommen wir zu den einzelnen Schritten:

Verwendete Materialien:

  1. Wärmeleitkleber

  2. 4 große Speicherrippen oder 8 einzelne!

  3. Falls keine Wärmeleitkleber vorhanden, Paste und Superkleber anrühren!

gfmod2.jpg (39232 Byte)   gfmod3.jpg (35626 Byte)

Dies sind unsere Rippen, die wir anbringen wollen. Die blauen stammen von Thermaltake, die anderen sind Marke Eigenbau! Ganz wichtig, die Unterseite sollte ganz gerade und glatt sein, im Notfall selber noch einmal nachpolieren. Die mitgelieferten Klebestreifen würden wir nicht verwenden, ein Wärmeleitkleber eignet sich besser zur Befestigung!

Die Rippen sollten wirklich absolut gerade sein, denn zwischen den Speichern auf der Karte hatten wir kleine Widerstände oder so, und diese hatten genau die selbe Höhe wie die Speicher selbst. Wenn jetzt eure Rippen etwas durchhängen, dann liegen sie nicht richtig auf!

Der Rest ist dann ein Kinderspiel, die Rippen so lange drauflassen, bis der Kleber trocken ist, und dann erst einbauen. 

Das Resultat:

Wie gesagt, der Aufwand ist nicht sehr groß, bringt aber von der Kühlung einiges. Außerdem sieht es ziemlich edel und teuer aus.

gfmod4.jpg (55588 Byte)  gfmod5.jpg (53239 Byte)  gfmod6.jpg (56751 Byte)

Jetzt sieht die Karte wie eine Geforce-4 aus und von der Kühlung hat sich ein bisschen etwas verbessert. Das heißt aber nicht, das wir den Takt auf 800 MHz oder so raufjagen können. Nein, unser Model ist schon vorher bei 737 MHz angestanden, und wir werden mit einem neuerlichen Versuch etwas warten. schaden kann der Mod auf jeden Fall nicht, denn mehrere Hersteller verbauen die Speicherrippen bei den GF4 Modellen Serienmäßig!

Wir raten euch trotzdem, euch vorher bei eurem Händler wegen der Garantiebestimmungen zu erkundigen!

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2016 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

1  User online