| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

Titan 120 mmLüfter mit LED beleuchten


Hersteller: Titan  

Rubrik:

Modding

Testzeit: 2 Tage
Getestet am: Jänner 2003
Preis: --

    

Vorwort:

Diese Woche setzen wir mit einem weiteren Mod fort, zwar etwas weniger aufwendig als die anderen, aber nicht weniger interessant. Wir wollen heute einen unserer alten Lüfter mit einem LED verschönern. So wie ihr haben wir auch genug von den alten Lüftern, die wir zwar noch benötigen, diese nicht austauschen aber trotzdem schön finden wollen. 

titan_alu-roundup-7.jpg (47456 Byte)  radimod-1.jpg (65822 Byte)

Als Beispiel haben wir unseren 120 mm Alulüfter von Titan genommen, den wir auf unserem Radiator für die Wasserkühlung fix verbaut haben. An sich ein schönes Teil, doch beleuchtet wäre dies schöner anzusehen. Diese Lüfter eignen sich besonders gut für so einen Eingriff, da sie seitlich neben den Schrauben kleinere Kerben haben, wo sich die LED's gut verstecken lassen, ohne das sie jemandem im Wege wären. 

Da wir diese Beleuchtung direkt am Netzteil hängen wollten, haben wir uns eine fertige Methode angeschafft. Schon ein vorgefertigtes LED in Blau,. 5 mm stark an einem 12 Volt möglichen Anschluss gedacht und 4 poligen Kabel angeschlossen. So etwas kann  man aber auch locker selber machen. Wir waren bei Technotronics und haben uns wegen einem ähnlichen Teil umgeschaut, und die Kollegen haben uns folgendes für einen korrekten betrieb mitgegeben:

Was haben wir verwendet?

  • Fertige blaue LED für 12 Volt

  • Klebeband

  • Y Kabel 3 und 4 polig

LED 12 Volt tauglich:
  • 1 Stück 5 mm LED 1400 CMD

  • 1 Stück Widerstand ca. 400 OHM

  • Ein 2 poliges Kabel

  • Einen 4 poligen Anschluss

  • Einen Schrumpfschlauch

casebadget-17.jpg (25026 Byte)

Die Kosten für einen solchen Eigenbau haben sich auf ca. 10,-€ betragen. Zusammengebaut kann dies auch ohne einer Verwendung von einem Lötkolben, besser wäre es jedoch. Wer auf den ganzen Spaß verzichten will, sollte sich ein zusammengebautes nehmen, so wie wir! So können wir immer direkt zu den eigentlichen Umbauten kommen und müssen nicht jedes mal eine Anleitung für einen 12 V Betrieb miterklären. 

Eingriff:

Die folgenden Sätze kann man nicht als Umbau bezeichnen, da dieser Eingriff sehr leicht ist und super schnell geht.

lueftermod-1.jpg (58294 Byte)

Natürlich gäbe es schönere Methoden, diese Kombination am Lüfter festzumachen, doch wir wollten uns nicht festlegen, denn vielleicht würde es uns in ein oder zwei Wochen nicht mehr gefallen und so könnten wir es wieder leicht abmachen. 

Durch die polierte Oberfläche des Lüfters ist es erstaunlich, das nur eine LED reicht, diese wird später wunderschön im ganzen Lüfter reflektieren.

radimod-8.jpg (41213 Byte)
  
radimod-6.jpg (55294 Byte)

Die Kabeln haben wir ineinander geflochten damit nur mehr die 2 notwendigen Anschlüsse übrig blieben und so keine unnötigen Kabeln herumliegen würden. 

Diese haben wir dann auf einen Adapter gesteckt, die dann auf eine 4 poligen Anschluss vereinigt wurden. So würde nur ein Steckplatz am Netzteil besetzt werden. 

radimod-7.jpg (38183 Byte)
  
radimod-5.jpg (53058 Byte)

Wie man gut erkennen kann, genügt auch unter Tags eine LED vollkommen. Wem das zu wenig ist, kann natürlich auf allen 4 Seiten eine anbringen. 

In der Nacht entsteht ein wunderschönes Effekt, nicht zu viel und reflektiert auf dem ganzen 120 mm Lüfter. 

radimod-2.jpg (23688 Byte)

So, fertig, nicht viel Arbeit gewesen, Resultat zufrieden stellend. Wieder ein teil mehr in unserem System, welches wir zum Leuchten gebracht haben. Diese Lüfter von Titan eignen sich optimal, den normale transparente oder schwarze Lüfter würden mehr als nur eine LED benötigen, vor allem auf 120 mm. Wir wünschen euch viel Spaß beim Arbeiten, falls ihr fragen habt, kommt einfach ins Forum und geht auf den passenden Thread. 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2017 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

1  User online