| Hosted by World4You | Geizhals Preisvergleich

Links  |  Sponsoren  |  Impressum

Hardware

Overclock.com

 
 

Wasserkühler Bauanleitung auf Sockel A


Hersteller: NoName  

Rubrik:

CPU Kühler

Testzeit: mehrere Tage
Getestet am: März 2002
Preis: ---

    

Kurzanleitung

Hier sind meine Zeichnungen und Abbildungen der Komponenten, die ich verwendet habe! Nach diesem Schema kann jeder seinen eigenen WaKü zusammenbauen. Man sollte auf jeden Fall handwerklich begabt sein oder sich von jemandem helfen lassen. Der Alu-Körper und das Fräsen ist dann das nächste Problem, denn dies gehört nicht zu alltäglichen Haushalts-Geräten. Am Besten ist, man hat einen Freund in einer Schlosserei oder Beziehungen zum Alu-Handel.

 

Zum Vergrößern Bilder anklicken!

Die Größe der Anschlüsse und der Wasser-Schläuche bleibt jedem selbst überlassen, da nicht jeder Baumarkt über die selbe Auswahl verfügt. Bei meinem System habe ich 8/10 Kunststoff-Schläuche verwendet. Die Anschlüsse sind konisch und aus Kupfer.

 

Pumpen gibt es verschiedene, ich habe schon von schwimmenden Pumpen um 150,-ATS gehört, aber im Dauerzustand des WaKü sollte schon etwas Verlässlicheres her. Ich habe mich für eine Brunnen-Pumpe entschieden. Die kostet zwar etwas mehr, ca.350,-ATS, dafür garantiert der Hersteller optimale Leistung, die man mit einem Regler auch einstellen kann. Außerdem ist noch ein Adapter für verschiedene Schlauch-Durchmesser inklusive.

Als Befestigung habe ich mir ein Blechband mit ca.15mm Breite zurecht gebogen und in die Mainboard-Halterungen eingepasst. Mit zwei Schrauben wird dann der Alukörper fest gekontert. Andere bessere Ideen bleiben jedem selbst überlassen. Falls ihr noch Fragen habt, send Mail!

 

 

 

Script and Design by Webmaster (Impressum) (Seitenstatistik)
2001-2016 Kopieren von Inhalten nur nach Genehmigung

1  User online